„Ausbildung CranioSacral Balancing“

Datum/Zeit
Date(s) - 13/01/2017 - 07/05/2017
Ganztägig

Veranstaltungsort
Mesnerhaus

Kategorien


Ausbildung CranioSacral Balancing

 

Zielgruppe
Praktizierende Therapeuten, Energetiker und Laien –
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

 

Die CranioSacrale Körperarbeit ist eine sehr feine Art der Körperarbeit, die sich der Ganzheit des Menschen annähert. Mit sanften Berührungen u.a. an Kreuzbein, Schädelknochen, Kiefer und den faszialen Strukturen wird der CranioSacrale Rhythmus erfühlt und wahrgenommen. Mit intuitiver Präsenz, einer wahrnehmenden und akzeptierenden Haltung und den erlernten Griffen und Berührungen wird der Körper unterstützt bei der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Der innere Heilungsplan und der „innere Arzt“ der allen Lebewesen inne wohnt, lassen innewohnende Kräfte wieder fließen. Diese Ausbildung orientiert sich an dem Begründer William Sutherland, beinhaltet auch Erkenntnisse von John Upledger und ist biodynamisch ausgerichtet. Jeder Block beinhaltet Anatomie, Physiologie und die praktische Anwendung des Erlernten. Übungen für intuitives Fühlen und Wahrnehmen runden die Ausbildung ab. Die Teilnehmer erfahren eigenes Wachstum und tiefe Heilungsprozesse bei sich selbst.
JedeR TeilnehmerIn bekommt für die absolvierten Stunden ein Zertifikat.

Ich gebe die Ausbildung in 4 Modulen –
erstes und viertes Module
Freitag 16.00 – 21.00 Uhr und Samstag/Sonntag jeweils von 09:00 Uhr bis 17:00
zwei Module jeweils Samstag/Sonntag von 09:00 Uhr bis 17:00, mit Pausen. Der Samstagabend steht jeweils für Übungen – auch mit Klienten – zur Verfügung. Bereits nach dem ersten Modul kann das Erlernte angewendet werden.

Der Samstagabend steht jeweils für Übungen – auch mit Klienten – zur Verfügung.

Bereits nach dem ersten Block können Anwendungen gemacht werden.
Auf Wunsch der TN ein Tag für Fragen/Anwendungen, etc… zusätzlich

 

Inhalte
Einführung –  das CranioSacrale System, Grundlagen,  Visualisieren des CranioSacralen Systems,  das Lauschen mit den Händen, fühlen und wahrnehmen der verschiedenen „gezeitenähnlichen“ CranioSaralen Rhythmen

Atemtechniken –Breath of Life – ein so genannter primärer Atemmechanismus, welcher durch die Fluktuation der Cerebrospinalen Flüssigkeit angetrieben wird. Ihm innewohnend ist eine Kraft, welche sich in dieser Körperflüssigkeit befindet und doch nicht Teil dieser Flüssigkeit ist, „flüssiges Licht“  oder auch Photonen Energie genannt.

CranioSacrale Meditation – eine Reise in die verschiedenen Bereiche des CranioSacralen Systems  hin zum  zeitlosen, unbegrenzten und stillen Raum hinter allen Rhythmen.

Grifftechniken:   Kreuzbein, Hinterhaupt, Gesichtsschädel, Kiefer,  – ganzheitliche Zusammenhänge, entspannen des Iliosacralgelenks und des Lumbosacralgelenkes, Rippenbogen, Schultern, Becken, Beine,

Faszien/Diaphragmen: Die Behandlung der Faszie ist ein wirksames Werkzeug der Körperarbeit. Sie löst schmerzhafte Ursachen und Störungen des Körpergeschehens und verbessert wesentlich die Physiologie und Selbstheilungskräfte des Körpers.

Unwinding – Entwirren: Es kommen die Emotionen zum Ausdruck, die im Körper zurückgehalten, unterdrückt oder abgesondert wurden. Es kommt es zu körpereigenen Bewegungen in Gewebe und Muskulatur. Der Körper versucht sich zu entwirren bzw. Energiezysten aufzulösen.

CranioSacrale Balancing bei Baby und Kleinkind

Den CranioSacralen Familienrhythmus finden – Mutter/Kind,  Vater/Kind, Eltern/Kinder

Umgang mit Klienten:  Gesprächsführung, Achtsamkeit und Wertschätzung für das Anliegend es Klienten,  Themen wie zB  „Warum verunsichern mich manche Klienten?“, mein innerer Zweifel – wie kann ich mich „sicher“ fühlen?, meine Energiefeld, meine Befindlichkeiten, Übungen „leer“ sein und frei für den Kontakt mit den Klienten

Gewerberechtliche Reichweite in Österreich, Protokoll/Dokumentation der Anwendungen

Ziel:
Du wendest CranioSacral Balancing bei Menschen jedes Alters und ggf auch bei Tieren selbständig und eigenverantwortlich an.

Du begleitest als ImpusgeberIn ohne Erwartung die Kommunikation mit dem inneren Arzt, dem Selbstheilungsplan und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Klienten.

Du erlernst Atemtechniken und verfeinerst Deine Wahrnehmung auf allen Ebenen.

Du erlernst lösungsorientierten Umgang mit den alltäglichen Situationen und Anliegen der Klienten.

Du erfährst wie sanft und tiefgehend Körperarbeit sein kann und erfährst selber tiefe Berührung und Selbstheilung durch die innewohnenden kreativen Kräfte.

 

 

Termine:  

5020 Salzburg Liefering Mesnerhaus

13.01.-15.01.2017
04.-05.02.2017
18. – 19.03.2017
05. – 07.05.2017

 

 

 

 

Kosten: 1.550,– zuzügl. 20 % Ust, zahlbar in 4 Teilbeträgen, 10% Bonus bei Zahlung des Gesamtbetrags bis 30 Tage vor Beginn des Lehrgangs.
Tee, Kaffee, Getränke, Kuchen, Obst und ein Mittagsimbiss werden zur Verfügung gestellt, ggf  bitte etwas mitbringen für eine gemeinsame Mittagsjause …
Rose Harlander, Karlsbaderstrasse 8, 5020 Salzburg, +43 699 10895539,
Email achtsame-kommunikation@aon.at,    www.achtsame-kommunikation.at

 

 

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

7 Gedanken zu „„Ausbildung CranioSacral Balancing“

  1. Hallo!
    Habe ich noch eine Chance am Kurs Cranio Sacrale-Balancing am 13.01.17 teilzunehmen? Hab da leider etwas zu lange überlegt.
    Liebe Grüsse
    Petra Maak

  2. Liebe Petra Maak,

    ich melde mich morgen Nachmittag per Email.

    Herzliche Grüße

    Rose

  3. Liebe Frau Harlander!
    Kann man sich am Kurs Cranio Sacrale-Balancing am 13.01.17 noch anmelden oder ist es schon zu spät? Wenn nicht, wann wäre die nächste Möglichkeit in Salzburg?

    Liebe Grüsse
    Sonja Landl

  4. Liebe Sonja Landl,

    vielen Dank für das Interesse an der CranioSacrale, der Termin 13.01. ist ausgebucht.

    Die nächsten Termine sind: (gehen in den näcshten Tagen online)
    Fr 04.08.2017 ab 15.00
    Sa 05.08.
    So 06.08.

    Sa 02.09.
    So 03.09.

    Sa 28.10.
    So 29.10.

    Fr 08.12. ab 15.00
    Sa 09.12.
    So 10.12.

    Die Details sende ich per Email.

    Ich sende herzliche Grüße

    Rose Harlander

  5. Hallo!
    Kann man denn in den Kurs in Salzburg noch einsteigen, könnte man das erste Modul noch in Linz nachholen?

Kommentare sind geschlossen.